Hledání




Erweiterte Suche
 
 
 
 
 
 
 
Centrum Bohuslava Martinů
 
 

DAS BOHUSLAV MARTINŮ ZENTRUM IN POLIČKA

Das Bohuslav Martinů Zentrum in Polička befindet sich im Objekt des Stadtmuseums, an der Ecke von Tylova- und Šaffova-Str., in Nachbarschaft von Palacký Platz. Es handelt sich um ein historisches Gebäude, welches im Jahre 1934 dem Museumsverein „Palacký" gespendet wurde. Früher gab es in diesem Gebäude eine Knabenschule, wo auch der kleine Bohuslav zur Schule ging. Hier befand sich auch ein Theatersaal, hier fanden bis zum Jahre 1929 Vorführungen des örtlichen Dilettantenvereines statt. Danach hat diese Aufgabe das neu gebaute „Tyl" Haus übernommen.

Nach der kompletten Renovierung des Museumsgebäudes wurden neue Expositionen installiert, die Besucher werden mit Unterhaltungsform in die vergangenen Zeiten unserer Ureltern geführt. Kommen sie mit uns, sie werden sich gut amüsieren, eine Stadt gründen, historische Kostüme anziehen, Geschichte kennenzulernen, sich in die Scharfschützer-Gruppe aus Polička einzugliedern, auf dem Marktplatz feilschen und die Atmosphäre des vorigen Jahrhunderts in Martinus Werken einziehen. Betreten sie mit uns die Welt der zarten und farbigen Schönheit der Glasausstellung. Testen sie Ihre Geschichtskenntnisse, probieren sie ihr Gesang in einer Schulbank – da, wo auch der kleine Bohuslav gelernt hat. Es wartet auf sie eine Reihe von Spielen und sie werden eine Möglichkeit haben, sich selbst zu testen.

EXPOSITION ZUR STADTGESCHICHTE

orientiert den Besucher in der Stadtgeschichte der Königsstadt Polička – seit der Gründung von Přemysl Otakar II., König von Böhmen im Jahre 1265 bis zum Heute. Exposition gliedert sich ist in 2 Ausstellungsräume. Im ersten Raum finden sie die älteste Geschichte der Stadt Polička von Gotik über das Goldene Zeitalter von Barock bis zum Jahr 1845, in dem die Stadt ein zerstörender Feuerbrand betroffen hat. Der zweite Raum stellt Polička als eine Stadt dar, die sich trotz dem Feuerbrand kulturell und gesellschaftlich weiterentwickelt hat. In der Ausstellung wird eine Reihe von Vereinen präsentiert, wie z.B. die Scharfschützer aus Polička, Verein der freiwilligen Feuerwehr, Theaterverein Tyl oder Museumsverein „Palacký“. Ein grundlegendes Werk in diesem Raum ist ein Marktplatz aus der Mitte des 19.Jahrhunderts.

In den Ausstellungsräumen können sie eine Stadt in Etappen der historischen Entwicklung bauen, einen Teil von historischen Rüstung anprobieren, ein Schwert in die Hand nehmen oder einen Hut aufsetzen; für einen Augenblick Scharfschützer werden oder den Stadtmarkt besuchen und angebotene Ware mit zeitgemäßen Geldern bezahlen. Das Gesamterlebnis wird durch die Anwendung von audiovisueller Technik ergänzt.

Sammlungen des Bohuslav Martinů Zentrums kann man sich auch in elektronischer Form auf zwei Bildschirmen ansehen.

EXPOSITION ZUR GLASINDUSTRIE IN HORÁCKO

Die Stadt Polička liegt im Gebiet mit einer langjährigen Tradition in der Herstellung von Glas. Im Region Horácko (zwischen den Städten Nové Město na Moravě, Žďár nad Sázavou, Chrudim, Litomyšl, Polička a Jimramov) sind mehr als 20 verschiedene Glashütten entstanden. Deren Produkte wurden in 50 Länder exportiert (z.B. Nahe Osten, Amerika,…) Zahlreiche Produkte aus Glas, die im Museum in Polička aufgesammelt wurden, bilden eine der umfangreichsten Glas – Sammlungen aus Horacko in der Tschechischen Republik. Außer der Glasprodukte werden hier auch Kunstwerke von Jan Černý und Vladimír Kopecký vorgestellt.

HISTORISCHE SCHULKLASSE VON BOHUSLAV MARTINŮ

Bestandteil der Exposition ist auch eine historische stilvoll angestrichene Schulklasse vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Schulklasse ist mit historischen Möbeln eingerichtet, die Exposition ist interaktiv, geeignet für Musik-, Geographie- und Geschichtsunterricht.

AUDIOVISUELLER MUSIKSAAL

Eine gemütliche Atmosphäre des Saales lädt zur Besichtigung ein – für die Besucher steht eine umfangreiche CD-Sammlung zur Verfügung oder es werden auch Filme über Bohuslav Martinů vorgeführt.

„FARBIGE WELT VON BOHUSLAV MARTINŮ“

Originelle interaktive Ausstellung führt mittels Bildmaterials, persönliche Gegenstände und Dokumente aus dem Besitz der Familie Martinů den Besucher in die Welt des Komponisten ein. Sie werden mit ihm durch die Welt reisen – von Polička nach Paris der 30.Jahre, dann nach New York und nach dem 2. Weltkrieg wieder zurück nach Italien und in die Schweiz.

 
   
ROP NUTS II EU Investice do budoucnosti